×

Amalgam-Tops: Highlights 2018

2018 war definitiv ein besseres Jahr was Animes angeht. Ich konnte diesmal mehr schauen denn je. Sicher, viele Fortsetzung, aber auch neue, innovative Serien gingen an den Start. Und nicht so viele Isekai, auch wenn sich das nächstes Jahr wieder ändern wird. Generell kommt es mir vor, als hätte man heuer sehr experimentiert. Also lasst uns einen Rückblick wagen, falls ihr einen Anime ausgelassen habt, den ihr definitiv nachholen solltet.

Platz 10: Koi wa Ameagari no You ni



Beginnen wir mit etwas Romantischem, denn hier haben wir einen Anime, der in diesem Setting durchaus beliebt war. Eine Oberschülerin verliebt sich in einen weitaus älteren Mann. Hm, wieso passiert mir das nie?

Platz 9: Grand Blue



Ein Anime in dem es ums Feiern geht. Offiziell geht es ums Tauchen, aber wie ihr seht steht nur eines im Vordergrund. Saufen. Anders als ich, der es letztens nicht geschafft hat betrunken zu werden. Keine Ahnung wie Kogoro das noch schafft. Grand Blue hat jedenfalls einen sehr guten Humor und nette Mädchen.

Platz 8: Yagate Kimi ni Naru



Yuri, was gibt es besseres? Ja, ich weiß, Imouto-Anime, aber dennoch. Anime läuft noch und wird natürlich nicht abgeschlossen, aber dennoch haben wir einige schöne Szenen erlebt.

Platz 7: Index 3

Aus zuverlässiger Quelle weiß ich, dass unser ehemalige Japan-Experte Wiesel (nämlich von ihm selbst) ein sehr großer Fan der Serie ist. Schön zu sehen, dass Japan endlich darum kehrt Light Novel Adaptionen zu beenden. Mehr dazu weiter unten. Ich weiß, niemand versteht worum es in Indes geht, egal wie oft man eine Folge schaut. Aber hey, Itsuwa ist dabei und in dieser Staffel stark vorhanden, das allein ist ein riesiger Pluspunkt.

Platz 6: SAO 3

Manche lieben es, manche hassen es, manche wissen, dass es einfach existiert. Die neue Staffel ist auf jedenfall strukturierter doch dafür etwas langsamer. Noch dazu ist es A1-Pictures bestanimiertes Projekt momentan.

Platz 5: Shingeki no Kyojin 3



Ziemlich viele dritte Staffeln dieses Jahr, was? Hier gibt es nicht viel zu sagen, fast jeder springt auf den Hype-Zug auf. Immerhin wissen wir nun endlich was sich im Keller bef… Moment, wissen wir nicht? Naja, ich bin sicher die Staffel war dennoch spannend.

Platz 4: Fairy Tail



Das weniger gut animierte Projekt von A1. Shounen Anime mit Standbilder sind wie Sport-Anime mit Standbilder. Sehr sehr fragwürdig. Aber hey, es ist Fairy Tail und das die finale Staffel.

Platz 3: Ore ga Suki nano wa Imouto dakedo Imouto ja Nai



Der Skandal-Anime der Season. Und das ausgerechnet mit dem gleichzeitig besten Anime der Season. Die Produktion hat sich komplett verzettelt, was sehr schade ist. Wir können nur auf die Blu-ray warten. Dennoch bleiben Charaktere und Story Top und das Jahr wäre ohne ihn etwas ärmer gewesen.

Platz 2: Full Metal Panic! Invisible Victory



Wir mussten ewig auf Staffel 4 warten, doch wir wurden nicht enttäuscht. Ich perönlich freute mich besonders auf Nami, auch wenn mir klar war, dass mein Lieblings-Char einfach rausgekillt wird. Nun heißt es warten auf die finale Staffel. Die… hoffentlich kommt. Auch wenn Staffel 4 erbärmlich vermarktet wurde.

Platz 1: Citrus



Und noch ein Yuri, wer hätte es gedacht? Zur Beliebtheit muss ich nicht viel sagen, mein einziges Problem war die Darstellung von Matsuri. Doch der Rest war grandios und absolut empfehlenswert.

Was waren eure Highlights? Oder habt ihr euch bereits auf nächstes Jahr eingestellt?

Amalgam-Chat - Öffnen